Windenergie ist unsere Leidenschaft!

Schon um 1700 v. Chr. wurden die Ebenen Mesopotamiens mit Hilfe von Windrädern bewässert – davon gehen Historiker heute aus. Windenergie zählt zu den ältesten vom Menschen genutzten Energieformen. Neben Persien wurde die Windkraft an Land vor allem in Tibet und China schon früh für mechanische Arbeiten genutzt. Ab dem 12. Jahrhundert finden sich dann auch in Europa die ersten Windmühlen. Diese Windmühlen mit horizontal liegenden Rotordrehachsen wurden vorwiegend zum Mahlen, Dreschen, Wasserpumpen und -schöpfen wie auch zum Sägen, Hämmern und Walken eingesetzt.
 
Ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts unternahm man zur Verbesserung der Versorgung mit elektrischer Energie die ersten Versuche zur Erzeugung elektrischer Energie aus Windenergie. 1887/88 baute Charles F. Brush dann eine erste Windenergieanlage zur Versorgung seines eigenen Hauses mit elektrischer Energie.
 
Der Däne Poul La Cour errichtete 1891 auf Jütland eine erste Versuchsanlage, um die Grundlagen der Technik wissenschaftlich zu erforschen. Trotz dieser frühen Anfänge war die Windkraft lange eine Nischentechnik.
1991 erlebte sie schließlich in Deutschland aufgrund des Stromeinspeisungsgesetzes einen ersten Aufschwung, der sich durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) von 2001 nochmals beschleunigte. Mit einer installierten Nennleistung von 22.880 Megawatt in 2008 gehört Deutschland heute zu den Weltmarktführern. Die deutsche Windenergie-Industrie hat ihre Schlüsselposition in diesem zukunftsorientierten Markt in den letzten Jahren kontinuierlich erweitert und gesichert.

UTW Dienstleistungs GmbH
Lilienthalstr. 1 | 59065 Hamm | Phone: +49 (0) 2381 / 87 125-19 | Fax: +49 (0) 2381 / 87 125-25 | E-Mail: info(de)utw-gmbh.de